Teilhabe an Arbeit und Beschäftigung

Tagesstätte

Wir bieten in der Tagesstätte eine Tagesstruktur, die es ermöglicht lebenspraktische Fähigkeiten zu erhalten, zu vertiefen oder neu zu lernen. Die Tagesstätte ist ein Ort, an dem Menschen mit seelischer Behinderung Betreuung und Förderung im Alltag erfahren. Austausch und Begegnung von Besuchern der Tagesstätte kann von montags bis donnerstags zwischen 9:00 Uhr und 15:30 Uhr, freitags zwischen 9:00 Uhr und 14:30 Uhr stattfinden.

Wo findet die Tagesstätte statt?

Das OIKOS Sozialzentrum stellt Räumlichkeiten in der Hessenallee 12a in Schwalmstadt-Ziegenhain zur Verfügung. Die Angebote verteilen sich auf mehrere Räume und gegebenenfalls finden Außenaktivitäten statt.

Für wen die Tagesstätte da ist:

Der Besuch der Tagesstätte ist freiwillig. Die Aufnahmevoraussetzung ist eine fachärztliche Stellungsnahme zwecks Kostenübernahme durch den Landeswohlfahrtsverband oder andere Träger. Für chronisch psychisch kranke Menschen, die tagesstrukturierende Maßnahmen und Angebote benötigen:

  • um eine selbstständige Lebensführung zu ermöglichen oder zu erhalten
  • sowie Isolation entgegen zu wirken
  • um die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern
  • und damit stationären Klinikaufenthalten vorzubeugen

 

Was in der Tagesstätte geschieht:

Im Rahmen unseres Wochenplanes bieten wir folgende Aktivitäten an:

  •     Tagesaufenthalt, -gestaltung und gemeinsames Mittagessen
  •     Ergotherapeutische Angebote
  •     Kreatives Gestalten
  •     Freizeitaktivitäten
  •     Produktherstellung
  •     Trainingsangebote im hauswirtschaftlichen Bereich
  •     Entspannungsübungen und Bewegung
  •     Gruppengespräche
  •     Einzelgespräche

  

Was selbstverständlich ist:

Dass wir vertraulich behandeln, was Sie uns mitteilen.

Bistro Netzwerk

Ein inklusives Beschäftigungsangebot für Menschen mit und ohne Behinderung

 

Die Tagesstätte des OIKOS Sozial- und Teilhabezentrums im Schwalm-Eder-Kreis bietet Menschen mit einer psychischen Erkrankung Angebote zur Tagesstruktur und Beschäftigung im „Bistro Netzwerk in der Gemeinde Frielendorf an.

 

Gegründet wurde das „Bistro Netzwerk“ um Klienten aus der Tagesstätte mit einer seelischen Behinderung eine sinnvolle und sozialraumorientierte Beschäftigung anzubieten, welche die Möglichkeit eines Zuverdienstes beinhaltet. Zurzeit gibt es in der Region kein vergleichbares Angebot der Beschäftigung inwelchem die individuellen Fähigkeiten und Neigungen der Menschen mit einer Behinderung derart berücksichtigt werden können, wie im Bistro Netzwerk.

Die verschiedenen Beschäftigungsbereiche umfassen unter anderem den Service, Küche, Hauswirtschaft, Verwaltung und Haustechnik.

Die Partizipation und Zusammenarbeit auf Augenhöhe stehen hierbei im Vordergrund.

Im Bistro wird ein reichhaltiges Frühstück angeboten und verschiedene Kuchen, sowie eine vielseitige Getränkeauswahl. Ein Großteil des Sortiments setzt sich vor allem aus frischen, regionalen Lebensmitteln zusammen.

 

Die Beschäftigten Menschen mit einer seelischen Behinderung können hier ihre Fertigkeiten erweitern, ihre Belastungsfähigkeit erproben, neue soziale Kontakte knüpfen sowie einer Beschäftigung nachgehen welche in vielfacher Hinsicht sinnstiftend ist.

Das Bistro leistet mit seinen Angeboten einen wichtigen Teil zur Teilhabe an Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Darüber hinaus bietet es sozialraumorientierte Angebote, welche zahlreiche Schnittstellen und Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichen.

 

Kontaktperson

Jonathan Bentzer

Bereichsleiter Tagesstätte
Bistro Netzwerk


Tel.: 06691 9635-260
Mobil: 0173 6892313
Fax: 06691 9635-211
bentzer-jonathan@oikos-sozialzentrum.de