„Hoffnungsschimmer auch an dunklen Tagen“

Für viele wirkt es gerade surreal: Hier in Deutschland bestes Frühlingswetter, seit Wochen täglich zehn Stunden Sonnenschein, die Vögel zwitschern und auf der andern Seite nur wenige Hundert Kilometer entfernt werden Menschen bombardiert und müssen fliehen und erleben die dunkelsten Tage ihres Lebens. Der St. Elisabeth-Verein und seine Mitarbeitenden tun auch in diesen Tagen das, was quasi in der DNA verankert ist: Bedürftigen Helfen!

In der aktuellen Ausgabe unseres Grünen Fadens sind einige der vielfältigen Hilfsaktionen, Gedanken zu der Situation und ganz viele Berichte aus der Arbeit des St. Elisabeth-Vereins und seiner Tochtergesellschaften zu finden. So bietet der Faden die Möglichkeit, einige Aktivitäten der vergangenen Monate noch einmal Revue passieren zu lassen und auch in dunklen Zeiten Hoffnung zu schöpfen, nicht nur im Blick auf das kommende Osterfest. Es gibt also wieder vieles Interessantes zu entdecken: https://elisabeth-verein.de/fileadmin/user_upload/Redaktion/Dokumente/Faden/GF-79.pdf.